"Derzeit wird ungefähr ein Viertel unseres Bilddatentransfers über das Teleradiologienetzwerk abgewickelt."

Dr. med. Barbara Luka, HELIOS-Klinik Hagen-Ambrock

Datenschutz

Datensicherheit beim Telefaxverkehr

Information des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen zur Datensicherheit beim Telefaxverkehr.

Quelle: www.ldi.nrw.de

 

Muster-Dokument Fax-Anforderung

Dieses Muster können Sie verwenden, um Bilddaten von Pateinten aus anderen Häusern anzufordern.

Das Dokumente muss zuvor noch individualisiert werden.

Wir übernehmen keinerlei rechtliche Garantie.

Abruf hier

 

Musterdokument Patienteneinverständniserklärung

Mit diesem Musterdokument (bitte individualiseren und anpassen) können Sie die Einverständniserklärung von Patienten einholen, deren Bilder Sie im Teleradiologieverbund an andere Partner versenden wollen.

Wir übernehmen keine rechtliche Garantie!

Abruf hier

Aktuelles

14.05.16 | Keine

Wirtschaftwoche: Telemedizin: Digitaler Austausch unter Ärzten kann Leben retten

Viele Ärzte und Kliniken kommunizieren nur analog. Ein Firmenverbund aus dem Ruhrgebiet will nun die Medizinbranche digitalisieren, damit Gesundheitsdaten in Notfällen schneller verfügbar sind. » weiter

01.05.16 | Presse

kma-online: Zweitmeinungen "Es muss so einfach wie Online-Banking sein"

Die Krankenhausreform soll helfen, Zweitmeinungen zu etablieren. Die Kassen werben bereits mit der Zweitmeinung – und vor allem: Sie zahlen auch dafür. Für Kliniken eröffnet sich eine riesige Einnahmequelle. Wie Krankenhäuser von diesem Boom-Markt profitieren können, erläutert Marcus Kremers. » weiter

25.03.16 | Nachrichten | Presse

Netzwerk Aktiv (01/2016)

Wir berichten über unser aktives Netzwerk. » weiter


alle Nachrichten »

Termine

15.06.2016 bis 16.06.2016

Medizin Innovativ - MedTech Summit 2016

Mit ca. 1.000 Teilnehmern gehört der Kongress zu einem der wichtigsten europäischen Treffpunkte für Akteure aus der Medizintechnik. Zielgruppe sind Vertreter von Medizintechnik-Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern, Forschern, klinischen Anwendern sowie Experten aus Regulation, Kommerzialisierung und Erstattung. » weiter

16.06.2016 bis 18.06.2016

DICOM 2016

Die gemeinsame Tagung KIS-RIS-PACS und DICOM-Treffen ist mit einer Mischung interessanter Vorträge, engagierter Diskussionen und einer attraktiven Tagungsatmosphäre einzigartig. » weiter


alle Termine »

Fachbereichsübergreifende Nutzung

Die Mitwirkung im Verbund ist nicht auf radiologische Abteilungen begrenzt. Vielmehr bietet die Plattform auch die Möglichkeit, die Bildkommunikation durch die Anbindung an die bestehende interne Infrastruktur fachbereichsübergreifend (z.B.: Neurologie, Kardiologie, Chirurgie,…) mit anderen Einrichtungen zu organisieren.

Verlegungsbegleitende Bildübermittlung

Bei der Verlegung eines Patienten in eine andere Klinik oder in eine Reha-Einrichtung könnenvorhandenen Bilddaten per DICOM E-Mail die aufnehmende Klinik und Fachabteilung noch vor dem Patienten erreichen. Somit können eine lückenlose Behandlung gewährleistet und Doppeluntersuchungen vermieden werden.

Postversand-Ersatz

Der übliche Weg, Patientenbilder auf Datenträgern gebrannt weiterzugeben, ist mit einem hohen Produktions-, Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Zusätzlich besteht die Ungewissheit, ob der Datenträger unversehrt ankommt und die Daten in das dortige System eingelesen werden können. Im Verbund erfolgt der Bildversand umgehend per DICOM E-Mail. Der Versender sieht dabei den aktuellen Versandstatus der Bilder und hat somit Gewissheit, dass diese beim gewünschten Empfänger angekommen sind.

Zweitbefundung/Telekonsil

Ist eine zweite Befundung, beispielswiese bei Mammographie, oder eine zweite Meinung sinnvoll oder notwendig, können diese auf kurzem Wege eingeholt werden. Per DICOM E-Mail werden die Bilder komfortabel aus der bestehenden Umgebung an den oder die gewünschten Partner versendet. Über eine Favoritenliste oder ein ausführliches Verzeichnis kann der richtige validierte Empfänger schnell ausgewählt werden.